11 Best Practices für die Entwicklung mobiler Apps

February 6, 2018 By Appy Pie -- Comments


App Builder Appy Pie, Die Anzahl der mobilen Nutzer hat exponentiell zugenommen und wird voraussichtlich nur noch schneller und weiter wachsen. Für jemanden, der mit einer App Geld verdienen möchte, ist dies ein vielversprechender Trend. Mit steigender Anzahl an mobilen Nutzern wird die Nachfrage nach mobilen Apps nur noch zunehmen. In der Eile, immer mehr Apps zu entwickeln, ist es jedoch wichtig, nicht an Qualität zu verlieren. Wie machst du das? Wie erhalten Sie die Qualität dieser Apps, die im Wettbewerb mit den bestehenden Marktführern auf den Markt kommen werden?

Dieser Blogbeitrag soll 11 Best Practices hervorheben, die Ihnen bei der Entwicklung hochwertiger mobiler Anwendungen für die Endbenutzer helfen.

1. Studieren Sie die Zielbenutzergruppe

Die Entwicklung einer App kann zu einer totalen Zeitverschwendung werden, wenn Sie sich nicht darum bemüht haben, die geeignete Zielgruppe, ihre Nutzungsmuster und die Problembereiche zu analysieren, für die die App eine Lösung bereitstellen würde. Bevor ein Entwickler die Entwicklung einer App planen muss, muss er die Anforderungen verstehen, die die App erfüllen muss. Es kann eine Reihe von Perspektiven geben, zum Beispiel, wer die beabsichtigte Benutzergruppe ist, der zugrunde liegende Grund für die Entwicklung der App usw. Außerdem müssen auch einige Fragen behandelt werden, so wie die Organisation die App nutzen würde Für Marketing oder würde es die App für die Generierung von Einnahmen und die mobile App als separaten Vertriebskanal behandeln, würde sich ein bestimmtes Feature für den beabsichtigten Zweck als vorteilhafter erweisen. Bei der Entwicklung der App muss der Entwickler diese Punkte ernsthaft berücksichtigen.

2. Achten Sie auf die Verständlichkeit der App

Die App muss so gestaltet sein, dass sie für die vorgesehene Nutzergruppe leicht verständlich ist. Es ist daher eine gute Idee, eine Reihe von Anweisungen aufzunehmen, wo immer Sie können oder die Notwendigkeit zu fühlen. Um diese Anweisungen zu entwickeln, können Sie den Text mit interessanten und attraktiven Grafiken ergänzen. Es gibt Zeiten, in denen Entwickler glauben, dass die Grafik selbsterklärend ist und die Nutzer es schwer haben zu verstehen, wie die App funktioniert oder was sie tut. Wenn Sie den Fehler gemacht haben, Ihre App mit einer großen Anzahl von Visualisierungen zu überladen, besteht eine gute Chance, dass der Benutzer in der visuellen Bildwelt verloren geht und nicht in der Lage ist, die App zu beherrschen. Dies könnte dazu führen, dass sie das Interesse verlieren und die App ganz aufgeben oder sogar deinstallieren. Verwenden Sie eine gute Balance zwischen visuellen und Textinhalten und schaffen Sie eine visuelle Erfahrung, die befriedigend ist und es wert ist, zu ihr zurückzukehren.

3. Bestimmen Sie den App Design-Prozess

Es ist der Plan, der den Schlüssel zum Erfolg Ihrer App macht. Wenn Sie also eine geeignete Design-Methode entwickelt haben, sind Sie definitiv auf dem besten Weg, eine erfolgreiche mobile App zu entwickeln. In einem kürzlich erschienenen Bericht über mobile Best Practices, der von Accenture veröffentlicht wurde, wurde mit großer Klarheit festgestellt, dass eine entscheidende Designstrategie von absoluter Bedeutung ist, wenn es um eine plattformübergreifende Umgebung geht, in der mehrere Anstrengungen gleichzeitig unternommen werden können Eine der Techniken, die nie versagt, ist das Erstellen eines Storyboards. In diesem Stadium müssen Sie die vollständige Funktionalität und die zukünftigen Komponenten Ihrer App auf einem Blatt Papier auflisten, damit Sie Klarheit darüber haben, was benötigt wird, um dies zu erreichen. Diese Übung hilft Ihnen auch bei der Beseitigung oder Behandlung von Problemen, die in diesem Stadium des Prozesses auftreten können. Das Feedback in seiner Phase wird Ihnen helfen, an der Gestaltung zu arbeiten und sie so zu verbessern, dass die App vom Endverbraucher gut angenommen wird.

4. Der Kern muss robust sein

Dies ist, was Ihr Geldmacher oder die Einnahmequelle für Ihre Kunden, für die Sie die App machen, sein wird. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die Kernanwendung gleich zu Beginn entwickeln. Erstellen Sie eine Liste der wichtigsten Funktionen Ihrer App und konzentrieren Sie sich auf diese stärksten Funktionen, um den Kern Ihrer App zu entwickeln. Alle weiteren zusätzlichen Funktionen und Funktionen, die Sie Ihrer App hinzufügen möchten, können in späteren Phasen in Form von Plugins hinzugefügt werden. Diese Plugins können später von den Benutzern gekauft werden, wenn sie das Bedürfnis danach haben. Dadurch würde die App leicht und einfach zu bedienen sein und eine hohe Nutzungsgeschwindigkeit beibehalten.

5. Sicherheit muss von höchster Wichtigkeit sein

Informationen, insbesondere private Daten und Informationen, sind privilegiert und von großer Bedeutung für jeden Einzelnen. Es ist üblich, dass die App-Entwickler auf Android-Plattformen mehr als alle anderen verlangen, dass die Benutzer eine Reihe von Details über sich selbst angeben müssen, um die App nutzen zu können. Diese Informationen dienen in den meisten Fällen nicht dazu, die Benutzererfahrung in irgendeiner Weise zu verbessern. Es ist daher nur natürlich, dass einige Benutzer zögernd sind, ihre persönlichen Daten zu der App, die sie gerade installieren, zu geben, und zwar zu Recht. Es ist daher wichtig, dass das Unternehmen den potenziellen oder bestehenden Nutzern versichern kann, dass sie für die ihnen zur Verfügung gestellten Informationen oder Daten Diskretion, Sicherheit und Datenschutz bieten. Die Fähigkeit eines App-Entwicklers oder des Unternehmens, ein angeborenes Vertrauen in die Benutzer zu wecken, ist einer der wichtigsten Faktoren, die zum zukünftigen Erfolg der App beitragen. Mobile Geräte und das Internet im Allgemeinen haben sich in der Vergangenheit als anfällig für Bedrohungen und Hacks erwiesen. Daher müssen Sie als App-Entwickler nicht nur die inhärenten Sicherheitsfunktionen der Plattform integrieren, sondern auch verschiedene Tools wie die Verschlüsselung nutzen, um sensible Daten zu schützen. Es ist wichtig, alle Daten eines verlorenen Geräts löschen zu können. Darüber hinaus ist es eine gute Idee, den Benutzern einen automatischen Backup-Mechanismus anzubieten, da sie sicher sein können, dass sie kein Backup der Daten durchführen müssen.

6. Testen

Wie bei jedem anderen Produkt wird auch eine neue App ihre ersten Schluckauf haben. In diesem Zusammenhang ist eine Reihe von Tests in jeder Phase von großer Bedeutung. In jedem Schritt und jeder Entwicklungsphase werden separate Tests entwickelt, und diesem Aspekt der Entwicklung muss Aufmerksamkeit geschenkt werden. Aber auch die Prüfung des Endprodukts ist von großer Bedeutung. Diese Tests müssen mit Beta-Testern durchgeführt werden, da diese Ihre App auf jede mögliche Art und Weise ausführen und Ihnen über die Fehler und Abstürze oder andere Probleme berichten, die sie bei der Verwendung dieser App möglicherweise festgestellt haben. Es ist jedoch wichtig, dass Sie die Betatests mit Hilfe einer Reihe von Testern durchführen und nicht auf einen einzelnen Tester beschränkt sind. In jedem Stadium, in dem Sie Probleme finden, nehmen Sie Anpassungen und Änderungen vor, um die App zu verbessern und sie erneut durch Tests zu führen. Wiederholen Sie den Vorgang, bis Sie eine App erhalten, die reibungslos funktioniert.

7. Anwendungen Analyse ist integral

Sie haben eine App erstellt und sie gestartet, aber woher wissen Sie, welche Auswirkungen sie haben wird? Was sind die Leistungsprobleme, wo sind die Benutzer mit Problemen konfrontiert, welche Funktionen werden geschätzt und welche werden ignoriert? Die mobile Umgebung ist leider nicht immer verbunden, was die Überwachung der Klicks und anderer wichtiger Nutzungsanalysen erschwert. Es ist daher sehr wichtig, die Analysefunktion in Ihre App zu integrieren, um zu verstehen, wie die Nutzer mit der App interagieren. Mithilfe der Analysen können Sie feststellen, welche Funktionen oder Aspekte der App bei den Nutzern ankommen und welche nicht, und Sie können auch bestätigen, dass die Nutzer mit der App so interagieren, wie Sie es vorhergesagt haben. Stellen Sie in der Analyse sicher, dass Sie ein Absturzprotokoll hinzufügen, damit Sie verstehen, was mit Ihrer App falsch läuft, wenn sie außerhalb der Testumgebung auf dem realen Markt verwendet wird.

8. Integrieren Sie einen Mechanismus für das Feedback

Abgesehen von den Analysen kann das Feedback von echten Benutzern eine Goldmine für Sie sein. Bieten Sie den Nutzern eine Möglichkeit und einen Kanal (E-Mail, soziale Medien oder andere), damit Sie eventuelle Abstürze oder Fehler melden können. Wenn Sie diese Informationen von den Benutzern haben, haben Sie eine gewisse Hilfe, um zu verstehen, was die Benutzer an Ihrer App mögen und welcher Teil frustrierend oder weniger als perfekt für sie ist. Diese Rückmeldungen der Nutzer helfen Ihnen dabei, die Probleme des technischen Supports zu lösen und geben Ihnen einen Hinweis, welche Richtung Sie für zukünftige Updates in Ihrer App einschlagen sollten. Wenn Sie dieses Feedback von Nutzern überprüfen, erhalten Sie einen Einblick in die genauen Funktionen, die die meisten Nutzer in der App sehen möchten.

9. Unterlassen Sie es, die Benutzer zu unterbrechen

Für eine App, die kostenlos ist oder auf dem Freemium-Modell basiert, sind die Push-Benachrichtigungen und die Popup-Anzeigen von großer Bedeutung und wertvoll. Es ist jedoch wichtig, dass der App-Entwickler und das Unternehmen, das die App entwickelt, wissen müssen, dass der Nutzer eine große Anzahl von Apps auf seinen Geräten installiert hat. Zu viele Push-Benachrichtigungen oder Popups haben das Potenzial, aufdringlich zu werden und die Benutzer zu unterbrechen, während sie ihre Geräte für jede Funktion verwenden, einschließlich der Verwendung Ihrer App. Dies kann die Benutzererfahrung ruinieren und sie sogar verärgern, was schließlich dazu führen könnte, dass sie die App von ihrem Gerät deinstallieren. Push-Benachrichtigungen, obwohl sehr nützlich, können den reibungslosen Ablauf der App unterbrechen. Es ist wichtig, beim Senden der Push-Benachrichtigungen Diskretion zu verwenden und sicherzustellen, dass die Benachrichtigungen relevante Informationen und wertvollen Inhalt an  den Benutzer übermitteln.

10. Befolgen Sie die Richtlinien zum “T”

Die beiden Hauptplattformen Android und iOS haben jeweils ihre definierten Richtlinien, auf die die Entwickler bei der Entwicklung einer mobilen App Bezug nehmen können. Diese Richtlinien können eine wichtige Rolle dabei spielen, den Entwicklern während des gesamten Prozesses der Erstellung einer mobilen App zu helfen. Abhängig von der Plattform, für die Sie eine App entwickeln möchten, stehen dem App-Entwickler detaillierte Richtlinien zur Verfügung. Die Nichteinhaltung dieser Richtlinien kann dazu führen, dass Ihre App nicht mehr veröffentlicht wird. Wenn Sie zum Beispiel eine App entwickeln, die hochsensible und detaillierte persönliche Informationen extrahiert, oder wenn sie einen ähnlichen Namen wie Apple hätte, würde die App zu Recht abgelehnt werden.

11. Aktualisierungen

Veränderung ist dauerhaft, ein Sprichwort, das besonders für die sich schnell entwickelnde digitale Welt gilt. Die Software, die App-Plattformen, die Geräte, UI-Designs und vieles mehr ändert sich von Zeit zu Zeit, wenn neue Entwicklungen auf den Markt kommen. Um die App-Erfahrung und die Nutzer aktiv zu halten, ist es absolut wichtig, regelmäßige Updates im Design der Benutzererfahrung und der Benutzeroberfläche bereitzustellen. Sie müssen sich parallel zu den sich entwickelnden und entwickelnden Geräten, Software und Hardware bewegen, sonst würden Sie zurückbleiben und bald irrelevant werden.

Abschließende Notiz

Es mag einem unaufmerksamen Auge erscheinen, dass die Entwicklung einer mobilen App eine einfache Aufgabe ist, die aus ein paar bunten Screens besteht, die die Backend-Dienste der Verbraucher darstellen. Um jedoch eine App zu haben, die die durchschnittliche Grenze überschreiten würde, um in den Bereich der genialen App zu gelangen, muss der Entwickler einen einfachen aber einzigartigen Ansatz verwenden. Es könnte so einfach sein, ein vorbildliches Benutzererlebnis auf eine hohe Priorität zu setzen und das Design benutzerfreundlich zu gestalten oder sicherzustellen, dass die Geschwindigkeit der App und die visuelle Attraktivität der App genau richtig sind!

 

Filed Under: App Promotion

Rated 9.8 out of 10 for Best Mobile app builder by 1402+ clients on over 5 Million+ apps